Allgemein
29.07.2016
Topmeldung

Gerchgroup baut Bürogebäude mit Hotel im Glückstein-Quartier

Visualisierung des Gerchgroup Gebäudes im Glückstein-QuartierVisualisierung des Gerchgroup Gebäudes im Glückstein-Quartier

Der Düsseldorfer Projektentwickler GERCHGROUP hat am Südeingang zum Hauptbahnhof am künftigen Lindenhofplatz ein 4.456 Quadratmeter großes Grundstück erworben. Ursprünglich hatte Bilfinger das Grundstück für den Bau einer neuen Konzernzentrale gekauft, aus wirtschaftlichen Gründen aber dann diese Pläne nicht weiterverfolgt. Die Stadt Mannheim war an den Vertragsverhandlungen für den Weiterverkauf des Grundstücks an GERCHGROUP beteiligt und der Gemeinderat hat dem Abschluss eines Nachtragsvertrags am 26. Juli zugestimmt.

„Ich bin sehr froh, dass Bilfinger einen Nachfolger für das Projekt gefunden hat“, sagt Baubürgermeister Lothar Quast. „Es ist ein wichtiges Projekt für das Glückstein-Quartier und für den gesamten Lindenhof. Aufgrund seiner zentralen und exponierten Lage wird es eine prägende Wirkung für das Quartier haben.“
 
GERCHGROUP wird auf dem Grundstück ein Büro- und Hotelgebäude errichten. Unter dem Projektnamen „No.1“ sind ein 14-geschossiger Turm und ein 6-geschossiger Sockelbau mit insgesamt rund 21.000 Quadratmetern Bruttogrundfläche geplant. In dem Gebäude sind 14.000 Quadratmeter Bürofläche im höchsten Qualitätssegment geplant. Damit wird Raum für etwa 400 Arbeitsplätze geschaffen. Außerdem wird ein Holiday Inn Hotel mit modernsten Standards im Designkonzept entstehen. Für das 4-Sterne-Hotel mit 150 Zimmern, Gastronomie und Konferenzräumen hat GERCHGROUP mit dem Franchisenehmer GS Star einen Pachtvertrag mit einer Laufzeit von 25 Jahren abgeschlossen. Mit diesem Pachtvertrag ist laut Mathias Düsterdick, CEO der GERCHGROUP, ein Vorvermietungsstand von 35 Prozent für das Gesamtprojekt erreicht. Die restlichen Flächen würden aufgrund der ausgezeichneten Marktlage ohne einen weiteren Ankermieter erstellt. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt gäbe es zahlreiche Anfragen und Interessenten für die Flächen.
 
GERCHGROUP wird rund 70 Millionen Euro in das Projekt investieren. Das Entwurfskonzept für das Gebäude stammt von dem Mannheimer Architekturbüro Schmucker und Partner, das als Preisträger aus einem Architekturwettbewerb hervorging.
 
Ottmar Schmitt, Projektleiter des Glückstein-Quartiers, ist sicher, dass sich diese Entscheidung positiv auf die weitere Entwicklung des Quartiers auswirken wird. „Damit bekommen die Bewohner des Lindenhofs und die künftigen Mieter der neuen Büro- und Wohngebäude eine klare Perspektive für die Fertigstellung des wichtigen Quartierszugangs vom Hauptbahnhof und von der Innenstadt.“
 
Derzeit befindet sich nebenan noch die Feuerwache Mitte. Die Feuerwehr fährt bei ihren Einsätzen über eine Ausfahrt, die das Grundstück der GERCHGROUP überquert. Mitte 2017 wird die Feuerwehr das Glückstein-Quartier verlassen und in ihren Neubau nach Neckarau umziehen. Dann kann GERCHGROUP mit dem Bau des Büro- und Hotelgebäudes beginnen. Bis Mitte 2019 soll das Projekt fertig sein.